Schon gewusst?
Der Radfahrer mit den meisten Weltmeisterschaften in der Kategorie “Steher” (hinter schweren Motorrädern in der Bahn) in der Geschichte, stammt aus Felanitx; es ist Guillem Timoner I Obrador, der sechsmal diesen Titel gewonnen hat. Seine sechs Trikots der Weltmeisterschaften kann man in dem Heiligtum auf dem Sant Salvador-Berg sehen. Timoner hat sie der Madonna gewidmet.

Der älteste Kinderchor der Welt, der ohne Unterbrechungen in einer katholischen Kirche existiert hat, ist Els Blauets, der Kinderchor vom Heiligtum Lluc. Er wurde im Jahr 1450 gegründet und trifft seither in dieser Kirche auf.

Einer der teuersten Salate der Welt stammt von der Insel Mallorca! Er heisst cames roges und kostet rund 30 Euro pro Kilo! Er besteht aus der wilden Zichorie ( Cichoria intybus) und ist Ihnen vielleicht als “Wegwarte” bekannt. Diese blaublühende Pflanze ist in ganz Europa verbreitet und gehört zur Familie der Korbblütler. Aus den getrockneten und gerösteten Wurzeln kann man einen Kaffee-Ersatz gewinnen. Diese Wildpflanze wächst vor allem im Herbst, bis Winteranfang. Sie ist als Salat besonders bei den Bauern sehr beliebt, die sie auf den brachliegenden Feldern sammeln, wenn ihre Blätter noch weich sind. Im Gemüseladen ist der “Salat” so teuer, weil er eben nicht so leicht zu finden ist. Er wird übrigens auch extra angebaut; dann ist er zwar billiger, aber auch weniger schmackhaft, als der wilde! Man mischt ihn hier auf der Insel normalerweise mit anderen Salaten, schätzt den sehr exquisiten Geschmack. Es sei daran erinnert, dass der Preis für “normalen” Gartensalat zwischen 1 Euro und 12 Euro pro Kilo liegt.

Das älteste Restaurant auf der Insel
, das noch in Betrieb ist, befindet sich heute noch in dem Gebäude des Heiligtums auf dem Sant Salvador-Berg bei Felanitx. Es ist seit dem Jahr 1922 ununterbrochen in Betrieb.

Das älteste Bahnhofsgebäude der Welt ist das von Sóller! Eigentlich ist es ein Herrenhaus gewesen, aus dem Jahr 1606, ehe es 1912 zum Bahnhof des Bekannten Sóller -Zuges wurde. Das Jahr 1606 steht über den Haupteingang geschrieben, im Wappen de Vorbesitzer-Familie. Das Gebäude hat auch noch seinen Verteidigungsturm aus dem 17. Jahrhundert